Blog Image

Blog CDU Wahlkampf 2019

Der Blog sollte während des Kommunalwahlkampfes 2019 dazu dienen, Ihnen meine Einstellung zu politischen Themen in Freiburg näher zu bringen.

Es geht mir auch darum, nach der Wahl zu den Standpunkten zu stehen, die vorher ausgesprochen wurden.  Deswegen habe ich ihn noch nicht gelöscht. Sie sind anderer Auffassung? Gerne dürfen Sie unter Wahrung der Netiquette Ihre Meinung hinzufügen.

Wochenmarkt Vauban

Kommunalwahl 2019 Posted on Do, Mai 23, 2019 15:29:55

Wochenmarkt in Vauban
Gestern war ich wie angekündigt auf dem Wochenmarkt in Vauban. Kandidaten von Bürger für Freiburg glaubten nicht, dass Plastikballons in Vauban gefragt wären. Ich belehrte sie eines besseren. Kinder in ganz Freiburg lieben Heliumballons. Das sehe ich täglich bei unserer Tochter. Dementsprechend waren die Ballons in wenigen Minuten weg. Es war schön anzuschauen, wie Kinder sich über eine Kleinigkeit freuen können.

Die Gespräche auf dem Wochenmarkt waren gut. Viele Bewohner schauten mich an, als würde ich von einem anderen Land kommen und andere lächelten nur, als ich sagte, dass ich Kandidat für die CDU Freiburg bin. Diese angenehme Reaktion habe ich so nicht erwartet, vielmehr mit offener Ablehnung und Aggression. Dass die CDU nicht in der Vauban den stärksten Rückhalt hat, mag richtig sein, aber die Bürger sind genauso, wie ich Bürger von anderen Stadtteilen kenne.
Es waren auch von anderen Parteien Kandidaten vor Ort und die Begrüßung war höflich. Es sind keine Konkurrenten, sondern Mitbewerber/-innen um einen Sitz im Gemeinderat.

Fazit: Ich komme gerne mal wieder, vielleicht habe ich dann auch Zeit für einen Kaffee auf dem Wochenmarkt.



Kleingärten in Freiburg

Kommunalwahl 2019 Posted on Mo, Mai 20, 2019 12:22:48

Heute (Mo. 20. Mai) ist ein Bericht in der BZ, in welcher die Kleingärtner/-innen um ihre Parzellen kämpfen und eine Unterschriftenliste dem OB übergeben.
Sehr geehrte Frau Beule von der Badischen Zeitung, den Bericht hätte man auch positiver in Bezug auf Kleingärten schreiben können.

Kleingärtner sind vielfach Menschen, die keinen eigenen Garten haben oder sich Eigentum nicht leisten können. Kleingartenanlagen fördern das soziale Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Alter und Kultur. Es ist schade, dass man das immer wieder hervorheben muss.
Die Nachfrage ist immens, was Wartelisten zeigen und das Angebot schrumpft seit Jahren.
Die Nachfrage nach Bebauung heißt nicht, die eine Seite mit der anderen auszuspielen. Die Lösung muss heißen Außenentwicklung vor Innenverdichtung!
Die Anmerkungen unseres OB in dem Artikel hin zu Gemeinschaftsanlagen oder Dachgärten lasse ich besser unkommentiert.

Ich unterstütze das Anliegen der Initiative „Gartenleben“, auch wenn ich kein Gärtner bin. Das erwähne ich um den Anspruch einer steigenden „Ego-Gesellschaft“ entgegenzuwirken, daher sich nur dann für eine Sache einzusetzen, wenn es eigenen Bedürfnissen dient!



3 Stimmen für Toni

Kommunalwahl 2019 Posted on Mo, Mai 20, 2019 11:28:23

„3 Stimmen für Toni“



Wahlplakate

Kommunalwahl 2019 Posted on Mo, Mai 20, 2019 11:26:57


Es ist alles in der Stadt plakatiert. Diese statische Situation habe ich ändern möchten und mit der Aktion „3 Stimmen für Toni“ etwas die Aufmerksamkeit auf die Plakate erhöht. Die Plakataktion fand natürlich in der verkehrsschwachen Zeit, in der Nacht, statt.
Unterstützen Sie mein Ansinnen, Stadtrat für Freiburg zu werden mit 3 Stimmen!



Haus zu Haus Wahlkampf 2. Teil

Kommunalwahl 2019 Posted on Mo, Mai 20, 2019 11:21:51

Am Sonntag Nachmittag haben wir Freiburg-Lehen besucht. Natürlich weiß ich, dass Lehen mit Bernhard Schätzle einen sehr guten, sympathischen und aufrechten Vertreter im Gemeinderat hat. Aber es gibt ja die Möglichkeit, neben Stimmen für ihn auch mich mit 3 Stimmen zu unterstützen. Beim Stadtteilspaziergang erkannte ich schnell, dass die Ortsverwaltung gute Arbeit leistet.



Haus zu Haus Wahlkampf

Kommunalwahl 2019 Posted on Mo, Mai 20, 2019 11:14:30


Am Samstag haben meine Frau, unsere Tochter und unsere Hündin Lotte in Herdern/Neuburg Flyer verteilt, während ich auf den Märkten war. Vielen Dank an meine Familie. Es macht deutlich, dass auch die Familie hinter dem Engagement stehen sollte.

Am Nachmittag war Waltershofen an der Reihe. Dort haben wir die Familie von Martin Linser getroffen, die auch Flyer verteilte! Ein Mann vor Ort, verwurzelt mit den Gemeinden!
Schön fand ich auch, alte „Bekannte“ aus dem Beruf zufällig zu treffen. Euch alles Gute falls ihr meinen Blog lest!!!
Ein Bürger mit ziemlich hochdeutschen Dialekt hat mir gute Hinweise gegeben. So z.B. fragte er sich, warum teilweise die Busse der VAG und SBG so zeitnah hintereinander nach Freiburg fahren? Das kann ich auch nicht wissen, aber ich kläre es mit einer Mail an Herrn Benz. Es würde sich durch eine Streckung die Anbindung ohne zusätzlichen Busse erhöhen.

Lotte unser Hund war ganz erschöpft von der Arbeit und hat sich erstmal den Riedgraben und den Mühlbach zu eigen gemacht.



Wahlkampf 5.0

Kommunalwahl 2019 Posted on Mo, Mai 20, 2019 11:04:00

In den vergangenen Wochen war Wahlkampf auf den Märkten der Stadt angesagt. Vielen Dank für die Gespräche!
Am vergangenen Samstag war ich im Rieselfeld und fand den Zuspruch auf dem Markt eher gering. Bei einem Biomarkt und Edeka in der unmittelbaren Umgebung hat es ein Wochenmarkt schwer. Eine Bewohnerin erklärte mir, dass nicht alle Menschen so wohlhabend seien, dass sie sich die Bio-Lebensmittel auf den Markt leisten könnten.

Aber hier muss doch der Stadtteil und die Stadt etwas für die Belebung tun. Durch die Besuche in Herdern und Stühlinger weiß ich, dass ein Cafestand auf dem Markt die Leute zum Verweilen anregt. Bürger, die auf die Strab wollen, könnten so ihre Wartezeit verkürzen. Es gab Gespräche mit Bürgern der Tuniberggemeinde. Wir als CDU Freiburg unterstützen eine weiterführende Schule am Tuniberg. Es dauert aber mir bei der Planung etwas zu lange, denn die Kinder sind ja schon da.
Bei einer Veranstaltung im „Blümchen“ in Opfingen erwähnte ein Bürger, dass man doch die ehemalige Werksrealschule ertüchtigen sollte. Das ist auch mein Ansinnen. Wo ein Wille ist, die Situation vor 2028 zu regeln, da ist auch ein Weg. Also her mit der Außenstelle vom Keplergymnasium in Opfingen!
Wer das ablehnt, nimmt in Kauf, dass Kinder der Tuniberggemeinden täglich fast in der Nacht aufstehen müssen, um in die Schule im Stadtgebiet zu kommen. Durch die Verteilung auf die Schulen leidet auch das soziale Miteinander.



Plakat neu

Kommunalwahl 2019 Posted on Sa, Mai 18, 2019 15:05:56

3 Stimmen für Toni!



Weiter »